Die Palomar Kugelsternhaufen

- english version?

Der Katalog der Palomar Kugelsternhaufen umfasst 15 Mitglieder von allesamt sehr schwachen Kugelsternhaufen (KH). Außer den Haufen Palomar 9 (NGC 6717) und Palomar 7 (IC 1276) wurden diese auf den Platten des Palomar Observatory Sky Survey (POSS) erst sehr spät entdeckt (1949-1959) und klassifiziert.
Außer ihrer meist sehr schwachen Helligkeit und somit beobachterischen Herausforderung haben diese Kugelsternhaufen nicht viele Gemeinsamkeiten. Höchst unterschiedliche Alter, Größen und Entfernungen lassen diese Haufen nicht eindeutig in eine gemeinsame Gruppe einteilen.

Nummer RA DEC Sternbild Größe Kartennummer
Uranometria 2
1 03 33 23.0 +79 34 50 Cep 1.8' 7
2 04 46 05.9 +31 22 51 Aur 1.9' 59
3 10 05 31.0 +00 04 17 Sex 2.8' 113
4 11 29 16.8 +28 58 25 UMa 2.1' 72
5 15 16 05.3 -00 06 41 Ser 6.9' 108
6 17 43 42.2 -26 13 21 Oph 1.2' 146
7 18 10 44.3 -07 12 27 Ser 7.1' 126
8 18 41 29.9 -19 49 33 Sgr 4.7' 145
9 18 55 06.2 -22 42 01 Sgr 3.9' 145
10 19 18 02.1 +18 34 18 Sge 3.5' 66
11 19 45 14.4 -08 00 26 Aql 3.2' 124
12 21 46 38.8 -21 15 03 Cap 2.9' 143
13 23 06 44.5 +12 46 19 Peg 1.8' 82
14 16 11 00.3  +14 57 34 Her 2.1' 87
15 16 59 51.0 -00 32 31 Oph 3.0' 107

 

Objekt (DSS) Zeichnung Öffnung, Grenzgröße, Vergrößerung - Beschreibung
Palomar 1

DSS 10' x 10'

Zeichnung (Klick für Vergrößerung)

16", 129x, fst 7m0
nur mit genauer Aufsuchkarte aufzufinden, klein, wirkt nicht flächig, blickweise  leuchten an der Stelle wenige Sterne heraus

27", 113x-419x, fst 7m+
bereits in der Übersichtsvergrößerung beim Durchschwenken als schwache, aber problemlos sichtbare Aufhellung auffällig; knapp direkt zu sehen; am besten bei 4mm AP (172x), GC dann als runde, leicht konzentrierte, ca. 1' große, diffus auslaufende Fläche sichtbar; bei höherer Vergrößerung (419x) sitzt zentral ein schwacher Vordergrundstern; ab und an blitzen im Randbereich des GC Einzelsterne durch, die nicht gehalten werden können

Palomar 2

DSS 10' x 10'

Zeichnung (Klick für Vergrößerung)

8", 80x, fst 6m5+
bei 31x und 47x eindeutig nichts zu sehen; bei 80x taucht an der Stelle des GC eine stellare Quelle auf, die indirekt gehalten werden kann; jedoch unsicher, ob es sich um den GC handelt - Wahrscheinlicher ist die Sichtung des 2,3' NO befindlichen 13mag Doppelsterns

16", 225x, fst 6m9
schwach, aber indirekt zu halten; rund; zur Mitte hin leicht konzentriert; Ränder diffus auslaufend; keine Einzelsterne zu erkennen

16", 129x, fst 7m0
deutlich einfacher als Pal 1; kreisrunder, diffus auslaufender Plop, keine Sterne, keine Struktur

27", 172x, fst 7m0+
einfach und beim Drüberschwenken sofort zu sehen; direkt ständig zu halten; mittelgroß, rund; leicht zur Mitte hin konzentriert; diffuse Ausläufer; bei schlechtem Seeing kein Ansatz von Mottling oder Auflösung

 

Palomar 3

DSS 10' x 10'

Zeichnung (Klick für Vergrößerung)

8", 47x-80x, fst 6m5+
nicht zu sehen

14,5", 88x, fst 7m+
unter exzellenter Durchsicht bei 4mm AP als schwache, nicht konzentrierte Aufhellung indirekt ständig und problemlos zu halten

16", 129x, fst 6m6
selbst unter guten Landhimmel nichts auszumachen

16", 129x, fst 6m5
extrem schwer, nur bei AP 3mm zu erkennen, klein, rund, strukturlos, kann KH nicht ständig halten, blitz immer wieder an gleicher Stelle durch, sichere Beobachtung
 

Palomar 4

DSS 10' x 10'

Zeichnung (Klick für Vergrößerung)

8", 47x-80x, fst 6m5+
nicht zu sehen

16", 51x, fst 6m6
extrem schwierig zu sehen, unsicher Beobachtung und Zeichnung erst durch späterer Kartenabgleich bestätigt; absolut an der Wahrnehmungsgrenze unter diesen Bedingungen; KH erschien etwas größer als real vorhanden
 

Palomar 5

DSS 10' x 10'

Zeichnung (Klick für Vergrößerung)

16", 51x, fst 6m5
beobachte mit Martin Schoenball zusammen; wir beide sehen an Wahrnehmungsgrenze etwas, leider beide an etwas falscher Stelle, Beobachtung werte ich deswegen als negativ

16", 51x, fst 7m0
endlich unter Top-Bedingungen gesehen; trotzdem extrem schwer zu beobachten; nur mit max. AP zu sehen; selbst dann nur ein großer, runder, extrem schwacher Schimmer NW von 9mag Stern

16", 69x, fst 6m8
bei sehr guten Bedingungen am besten mit 5,8mm AP, ebenfalls sichtbar bei 7,8mm AP, jedoch nicht bei 4mm AP, GC steht zwischen einem 9 und 11mag Stern; etwa 6' groß; sehr schwach, kann nicht ständig gehalten werden; 3-4 Sterne blitzen heraus
 

Palomar 6

DSS 10' x 10'

Zeichnung (Klick für Vergrößerung)

8", 89x, fst 7m+
sehr schwache, runde Aufhellung, die indirekt immer wieder für wenige Sekunden gehalten werden kann; zwei weitere Beobachter bestätigen Beobachtung; blickweise zeigt sich das Zentrum etwas heller

16", 129x, fst 7m0
sehr gefährliche Sternumgebung; ich sehe eine etwas südlich gelegene Sterngruppe aus 14-15mag Sternen und denke, dass es sich um den KH handelt, KH selbst nicht gesehen

16", 129x, fst 7m0
bei besserer Durchsicht nun endlich geknackt, bei max. AP nur sehr schwer zu erkennen, mit 129x überraschend einfach als schwacher, kreisrunder Fleck, ist deutlich indirekt zu halten
 

Palomar 7

DSS 10' x 10'

Zeichnung (Klick für Vergrößerung)

4", 63x, fst 6m5+
bei 18x noch nicht zu sehen; erst ab 44x sicher als relativ große, runde Fläche indirekt zu halten; am N Rand ein 11mag Stern; am besten bei 63x, ab 88x wieder schwerer zu beobachten

8" 33x, 89x, fst 7m+
bei 33x einfach als runde Aufhellung indirekt ständig zu halten, zur Mitte hin leicht konzentriert; bei 89x immer nicht indirekt einfach zu halten; in der Nähe der Mitte zeigen sich zwei Sterne, jedoch kein weitere körniger Eindruck

16", 257x, fst 7m2
Objekt befindet sich in sternleerer Gegend, einfach zu sehen, rund, heller Balken O-W Richtung durch KH, 3 Sterne am Rand des KH
 

Palomar 8

DSS 10' x 10'

Zeichnung (Klick für Vergrößerung)

4", 88x, fst 6m5+
bei 18x nicht zu sehen; ab 44x einfach als kleine, neblige Fläche zu sehen; am besten bei 88x, hier als runde, nicht konzentrierte Fläche in reichem Sternumfeld zu sehen; am Rand zwei schwache Sterne; schönes Objekt mit 4", indirekt ständig zu halten, knapp direkt zu sehen

12", 190x, fst 6m5+
GC ist direkt und einfach als runde, leicht konzentrierte Aufhellung zu sehen; am Rand sind 3 hellere Vordergrundsterne zu sehen; der Haufen scheint leicht angelöst zu sein - 3 bis 4 Sterne blitzen sicher und wiederholt aus dem Zentrum heraus

15", 285x, fst 7m0+
bei höherer Vergrößerung ist der auffällige Haufen bereits angelöst, jedoch ohne einen Stern halten zu können

16", 257x, fst 7m2
auffallend sternreiche Umgebung, bei höherer Vergrößerung ist der ganze KH total gemottelt und zeigt den Ansatz von Auflösung und Einzelsterne, wird auch von schwachen Sternen umgeben

27", 113x-419x, fst 7m0+
hell, auffällig und direkt im Übersichtsokular zu sehen; 12mag Doppelstern am NW Rand; bei 419x vollständig mit aufblitzenden Sternen gesprenkelt, von denen ein gutes Dutzend direkt zu halten und ortsfest zu machen sind; Sternklumpen W der Mitte; nicht konzentriert
 

Palomar 9

DSS 10' x 10'

Zeichnung (Klick für Vergrößerung)

4", 126x, fst 6m5+
schon bei 31x witziger Fleck knapp südlich des 5mag hellen nu Sgr; ab 44x klein, aber flächig; am besten bei 126x, hell, einfach direkt zu sehen, rund und zur Mitte hin leicht konzentriert

16", 515x, fst 7m2
sehr klein, etwa rund, direkt südlich von 5mag hellen n² Sgr, bei hoher Vergrößerung sehr interessantes Objekt, heller Zentralteil nördlich an einem dominierenden, fast mittig im KH stehenden Sterns angehangen, am nordöstlich Rand vom KH setzt sich ein weiteres helles Gebiet ab, eingerahmt von zwei schwachen Sternen [dabei handelt es sich um einen Sternklumpen, auch Bigourdans (Entdecker) Sterngruppe genannt, interessanterweise hat dieser Sternklumpen eine eigene Nummer IC 4802] am Südrand verwischen wohl Sterne zu einer weiteren, länglichen Gebiet

20", 400x, fst 7m+
KH wirkt hell und auffällig, mit 20" sehr ähnliche Details wie mit 16" wie oben beschrieben, Sternklumpen IC 4802 auffällig

27", 586x, fst 7m0+
sehr hell und auffällig; Sternklumpen mittig klar flächig; gesamter GC wirkt angelöst, gut 2 Dutzend Sterne sind direkt zu halten, die gerade am Rand angeordnet sind

 

Palomar 10

DSS 10' x 10'

Zeichnung (Klick für Vergrößerung)

16", 129x, fst 6m5
sehr schwacher Schimmer, an Wahrnehmungsgrenze und nicht ständig zu halten, bei max. AP (7mm) eigenartigerweise schlechter zu sehen 

16", 129x, fst 7m0
groß, rund, schwach, am Rand Sterne zu erkennen, keine Struktur

27", 172x, fst 7m+
zwar problemlos indirekt als runde, etwa 2' große Aufhellung zu erkenne, jedoch deutlich schwerer als Pal 11 und Pal 12; Ränder laufen diffus aus; im GC blitzen aus dem leicht körnigen Eindruck 3 Sterne heraus

Palomar 11

DSS 10' x 10'

Zeichnung (Klick für Vergrößerung)

8", 47x, fst 6m5+
bei 31x ist bereits eine schwache Fläche direkt SO an einem 9mag Stern anhängend zu sehen; bei 47x wird diese besser erkennbar; umrahmt von 13mag Sternen zeigt sich eine insgesamt unruhig wirkende Fläche ohne Konzentration zur Mitte hin; schwache Fläche kann indirekt gehalten werden; keine Einzelsterne zu sehen

16", 257x, fst 7m2
schwach, kann trotzdem etwas höher vergrößert werden, rund, im KH blitzen 3 Sterne auf, sonst keine weitere Struktur

20", fst 7m+
auffällig, schon bei der Übersichtsvergrößerung einfach zu sehen, bei höherer Vergrößerung sind gut ein Dutzend Sterne aus dem körnigen Hintergrund zu sehen

24", fst 7m0
KH sehr hell, rund, deutlich mehrere Dutzende Sterne aufgelöst, KH also deutlich angelöst, wenn auch nicht voll aufgelöst

27", 293x, fst 7m+
hell und auffällig schon in der Übersichtsvergrößerung (84x); bei 172x rund ohne nennenswerte Konzentration, Einzelsterne blitzen aus nebligen Hintergrund heraus; bei 293x können ein gutes Dutzend Sterne aus dem immer noch nebligen Hintergrund gehalten werden; die hellsten Sterne positionieren sich in der Mitte und bilden ein Quadrat
 

Palomar 12

DSS 10' x 10'

Zeichnung (Klick für Vergrößerung)

4", 44x, fst 6m5+
extrem schwer; knapp SO der Stelle befindet sich enger DS; DS scheint gerade in Richtung NW etwas neblig; der GC kann aber nicht eindeutig vom DS getrennt werden und kann nur vermutet werden; bester Eindruck bei 44x (AP ~2,3mm)

16", 257x, fst 7m2
recht einfach zu sehen, KH scheint leicht NW-SO elongiert zu sein, im KH sind 2 Sterne zu sehen, Struktur ist sonst nicht weiter gemottelt

27", 293x, fst 7m+
auffällig hell und sofort direkt als runde Aufhellung zu sehen; leichte Konzentration zur Mitte hin; etwa 6-7 Sterne sind aus dem angelösten GC indirekt zu halten
 

Palomar 13

DSS 10' x 10'

Zeichnung (Klick für Vergrößerung)

16", 51x, fst 7m2
selbst unter perfekten Hochalpenhimmel sehr schwer und nur mit max. AP (7mm) zu erkennen, steht in der Nähe der bekannten Spiralgalaxie NGC 7479, erscheint rundlich, sonst keine weiteren Auffälligkeiten

16", 51x, fst 7m2
nur mit max. AP, KH aber sicher indirekt als runder Fleck zu halten, keine weiteren Strukturen

27", 293x, fst 7m+
Kugelhaufen ist knapp indirekt als runde Aufhellung zu erkennen; außer dem hellen 12bmag Stern 1,7' O und einem 16bmag hellem Stern am der nördlichen GC Kante sind bei 293x weitere 6-7 Sterne innerhalb des GC indirekt zu erkennen
 

Palomar 14

DSS 10' x 10'

Zeichnung (Klick für Vergrößerung)

16", 51x, fst 7m0
selbst unter perfekten Bedingungen extrem schwer zu sehen; steht innerhalb eines Dreiecks aus 11-12mag hellen Sternen; Beobachtung an der Wahrnehmungsgrenze

16", 75x, fst 7m+
um GSC 9573541 schwacher Schimmer; Schwerpunkt auf Linie GSC 9573541 und GSC 95763 auf 1/3 in Richtung 9573541; runde Aufhellung; relativ einfach wahrzunehmen und indirekt zu halten; kein GC Charakter, sondern lediglich schwache Aufhellung; keine Konzentration; nur bei AP 4mm zu sehen

27", 172x, fst 7m+
bei 172x an GC Stelle schwache, aber indirekt recht deutliche 2' große Aufhellung; bei 293x tauchen erste Sterne auf, befinden sich direkt SW eines 14mag Vordergrundsterns, nebliger Eindruck geht verloren
 

Palomar 15

DSS 10' x 10'

Zeichnung (Klick für Vergrößerung)

16", fst 7m0
KH selbst nicht gesehen; halte erst eine kleine Sterngruppe, 3' südlich für den KH, Sterngruppe ist aber zu klein für den KH

16", 129x, fst 7m0
KH extrem schwer, genau Position bekannt, ab und zu schimmert an richtiger Stelle ein schwacher, großer Fleck durch, Beobachtung unsicher

24", 126x, fst 7m0
auch mit 60cm Öffnung und sehr guter Himmelsdurchsicht absolutes Grenzobjekt, mit AP 6mm bestes Ergebnis, schwacher Schimmer vom Vortag im 16" bestätigt sich, Mitbeobachter glaubt an der Stelle auch etwas zu sehen

27", 172x, fst 7m+
Bei 172x ist eine sehr schwache Aufhellung zu erkennen; indirekt nicht zu halten, aber sicher wiederholt auftauchend, keine Einzelsterne; Aufhellung leicht 2:3 N-S elongiert und etwa 3,5' groß; W Kante am besten definiert und gut zu verfolgen; exakte Größe aber nicht abzuschätzen
 

© DSS Bilder: Space Telescope Science Institute (California Institute of Technology, National Science Foundation, the National Geographic Society, the Sloan Foundation, the Samuel Oschin Foundation, Eastman Kodak Corporation)

  - english version?